Wir über uns

Die Ergotherapiepraxis in Wertheim wurde im Sommer 2000 eröffnet, Mitte 2003 fand ein Umzug in größere Räumlichkeiten in die Willy-Brandt-Straße 16 c (Reinhardshof, Nähe Aldi und Rewe) statt.
Aufgrund der zunehmenden Anfragen aus dem Raum Miltenberg, eröffneten wir im Juli 2004 eine Zweitpraxis in der Brennofengasse 2 in Miltenberg (Nähe Rathaus).

Seit Ende 2000 betreuen wir auch Klienten der Lebenshilfewerkstätten Schmerlenbach e.V. (Einrichtung für Menschen mit Behinderungen) in Schmerlenbach, Großheubach, Stockstadt und Aschaffenburg.
Hier werden Menschen mit den verschiedensten körperlichen und geistigen Defiziten behandelt.
Zur optimalen Versorgung und Therapieanpassung findet ein regelmäßiger Austausch mit Physiotherapeuten, Psychologen, Sozialpädagogen, sowie Gruppen- und Werkstattleitern der Lebenshilfewerkstätten statt. Für uns ist selbstverständlich, dass wir über den Zeitrahmen der Therapie hinaus jederzeit bei Fragen und Problemen, sowie den jährlich stattfindenden Elternabenden, unseren Patienten, deren Betreuer, sowie dem Wohnheimpersonal zur Verfügung stehen.

Seit 2004 bilden wir in unseren Praxen Schüler der Medizinischen Akademie – Schule für Ergotherapie in Aschaffenburg im motorisch- funktionellen Bereich und im fakultativen Praktikum aus.
Zusätzlich unterstützen wir auch die Schüler der Ergotherapieschule Aschaffenburg in den Lebenshilfewerkstätten Schmerlenbach e. V.
Des Weiteren wird in unseren Praxen, im Beisein der betreuenden Lehrkräfte, das Staatsexamen (Abschlußprüfung zum staatlich anerkannten Ergotherapeuuten) abgenommen.


Zur optimalen Behandlung unserer Patienten finden regelmäßig interne und externe Fortbildungen und Schulungen statt.

Im neurologischen, orthopädischen und geriatrischen Bereich sind unsere Therapeuten in folgenden Bereichen zusätzlich weitergebildet:
• Bobath- Konzept
• Kinder- Bobath
• Affolter- Konzept
• CIMT / Taubsche Bewegungstherapie
• Ataxie – Probleme von ataktischen Bewegungsstörungen
• Nervenkompressionssyndrome der oberen Extremität
• Radiusfrakturen und deren Begleitverletzungen
• Beuge- und Strecksehnenverletzungen der Hand
• Sportverletzungen der oberen Extremität
• Die problematische Endoprothese
• ALS (Amyotrophe Lateralsklerose)
• Psychiatrische Krankheitsbilder bei Menschen mit geistiger Behinderung
• Perfetti- Konzept (kognitives Training)
• Gedächtnistraining

Im pädiatrischen Bereich wurden folgende Fortbildungen besucht:
• ADS- Berater
• ADS Problemfälle in der Praxis
• Neue Erkenntnisse im ADS- Bereich
• Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivitätsstörung – Behandlung und Therapie
• Verhaltensauffällige Kinder in der ergotherapeutischen Praxis
• Psychisch auffällige Kinder und Therapie mit dem THOP- Programm
• Lese- Rechtschreib- Schwäche: Befundung und Behandlung bei visueller und auditiver Wahrnehmungsstörung
• Grundkurs Lese- Rechtschreib- Schwäche
• Aufbaukurs Lese- Rechtschreib- Schwäche
• Störung der Graphomotorik: Therapieansätze und Behandlungsmethoden
• Psychomotorik mit Kindern und Jugendlichen

Weitere geplante Fortbildungen / Schulungen für 2019:
• Lese- Rechtschreib- Schwäche mit Dietmar Wenzel in der Heimerer Akademie in Dresden
• Handtherapie mit Arno Tillack im Therapeutischen Bildungszentrum Würzburg
• Vortrag zum Thema Hand (Versorgung nach OP bei Sehnenverletzungen und Amputation) mit Dr. med. Steffen Löw, Unfall- und Handchirurg aus Bad Mergentheim

Des Weiteren bieten wir Info- Abende zu den verschiedensten Themen (z.B. ADS, Körperwahrnehmung, etc.) in Kindergärten, Schulen, Wohnheimen, oder in einer unserer Praxen an.